Vorfreude auf die Festivalsaison

Ein Naturschauspiel lässt darauf schließen, dass das Leben draußen wiedererwacht: Blumen strecken ihre Köpfe gen Himmel, ein zartes Grün überzieht die Landschaft und Vögel zwitschern ihre Lieder kraftvoller den jäh.

Plätze, nah der Heizung, werden gegen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen getauscht, Melancholie weicht Frühlingsgefühlen und Laufrunden im Park ersetzen immer häufiger das Laufband.

All das bedeutet auch eine Veränderung der Feierkultur, die viele von euch kaum erwarten können. Zugegeben, noch ist es etwas zu früh, um das Tanzen komplett nach Draußen zu verlegen. Gleichzeitig wäre es für Festivalbetreiber und Organisatoren von Open Airs deutlich zu spät, würden sie jetzt erst mit der Planung beginnen. 

Sowohl die alten Hasen als auch viele Debütanten, arbeiten bereits seit vielen Wochen fieberhaft daran, dass ihr im kommenden Sommer wieder Momente erlebt, die sich tief in das Gedächtnis einbrennen.                                                                                                                                            Auch die Liebhaber des Unter-Sternenhimmel-Tanzes erwachen aus ihrem Winterschlaf und stellen sich die Frage: Welches Festival soll es dieses Jahr sein? Die Fusion ein Muss? Sonne Mond Sterne auf jeden Fall eine Überlegung wert? Und ein kleines, intimes Festival mit familiärer Atmosphäre darf auch nicht fehlen?

Wir möchten diese Fragen ausnahmsweise Mal nicht selbst beantworten, sondern euch hier die Möglichkeit bieten, eigen Erfahrungen, Tipps und Fragen auszutauschen.

Also los!

 

Dieser Beitrag wurde unter Feiern, Moegen, Partys, Szene veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.