Das haett es frueher nicht gegeben #37: Patrick Schulze – DJ-Set aus der Nochtwache

Frueher-Podcast-37-Patrick-Schulze

Der zweite Teil unseres Nochtwache-Spezials, unserem neuen Hamburger Partnerclub, stammt von einem jungen Mann, der sich in den vergangenen Jahren auch schon einen nicht eben geringen Namen gemacht hat. Wie Nils Hoffmann, dem Künstler unserer letzten Ausgabe, ist er beim Label Seelensauna zu Hause, welches vor allem durch niemand Geringeren als Wankelmut Bekanntheit erlangte.

2012 schaffte Patrick-Schulze es mit seinem Rework von „Burning Down The Ropes“, einen echten Hit zu landen, der unzähliges Sets schmückte und zum absoluten Hit der Open Air Saison avancierte. 2013 folgte sein Release „Little Love“ auf pure* Records, welches sogar mit einem Marc de Pulse Remix als B-Seite aufwarten konnte.

Sowohl als Produzent als auch als DJ hat Patrick es geschafft, sich innerhalb kurzer Zeit ein großes Publikum aufzubauen. Gelungen ist ihm das sicher nicht zuletzt wegen seines sehr melodischen Sounds, der sowohl seine Sets als auch seine Produktionen prägt. Dass er gerade bei letzteren immer darauf bedacht ist, mit noch unbekannten oder gar unveröffentlichten Perlen zu überraschen, beweist auch das Set aus der Nochtwache, von dem wir nun einen Teil im Rahmen unseres Podcasts präsentieren.

Patrick Schulze @ soundcloud

Patrick Schulze @ facebook

Dieser Beitrag wurde unter Hoeren, Podcast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.