DAS HAETT ES FRUEHER NICHT GEGEBEN #90 Muun

Die Münchner Künstlerin Muun kam nach mehreren Jahren Jazz- und Akkustikmusik zur elektronischen Clubmusik und begann mit dem produzieren eigener Tracks. In ihren Live Sets kombiniert sie aufgelegte Tracks mit eigenen Kompositionen, Harmonien mit treibenden Clubsounds. Als Teil des Wannda-Kreises trifft man sie regelmäßig auf den Wannda Open Airs und im Bahnwärter Thiel. Auch auf dem Puls Festival auf Schloss Kaltenberg war sie letztes Jahr zu hören.
Viel Spaß mit 61 Minuten von Muun!

Tracklist:
01. It´s Quiet In Space – Boozooks02. Karmir Nur – SIS
03. Monqui Na – Morgan Dope
04. Ale’l Vêfa (Gulivert Remix) – SANDER
05. Throwback – Big AI
06. Top Hill – Yarosslav
07. Born by The River – Wild Dark ft. Alex Who
08. Wombats – Dirty Culture
09. So Silky So High – Mik Kartl
10. Cora – West & Hill
11. Kasra – Sam Shure
12. Eclaire Ma Vie – Raffa Scoccia
13. Till The End Of Dawn (Africa Dub) – Lunare
14. Golden Tiger – Marc Alow
15. Faun – Marco Tengui 

Muun @ Soundcloud
Muun @ Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Hoeren, Podcast abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .