Das haett es frueher nicht gegeben 24: Jacob Groening

Frueher-Podcast-24-Jacob-Groening

Anfang März diesen Jahres feierten wir mir mit den Jungs von Deviant Affections im Hamburger Übel & Gefährlich unsere Geburtstagsparty. Unter anderem legte dort auch Jacob Groening auf, den wir bis dahin zwar noch nicht persönlich, aber immerhin vom Namen her schon kannten. Es folgten etliche gemeinsame Partybesuche, ein erster Artikel über ihn und im Laufe der Zeit entspann sich eine persönliche Freundschaft zu dem Hamburger, der sich längst über die Hansestadt hinaus einen Namen als hervorragender DJ gemacht hat.

Ob im Hamburger EGO, den Münchener Kong oder dem Berliner KaterHolzig (am kommenden 6. Oktober)… Jacob wird mittlerweile deutschlandweit in renommierten Clubs gebucht und begeistert das Publikum mit seinem ganz eigenen Stil, der sich in den Weiten des Deep-Houses bewegt aber stets mit Einflüssen aus vielen anderen Bereichen angereichert wird. So kann es passieren dass soulige oder sogar jazzige Rhythmen im Set erklingen oder Anleihen beim Hip Hop genommen werden. Auf diese Weise entsteht ein sehr stilvoller und wohl temperierter Sound, auf den man sich jedes Mal wieder freut, wenn Jacob an die Decks tritt.

Das geschieht gerade in Berlin und Hamburg zum Glück relativ oft, denn neben seinem Künstlerdasein hat er in Hamburg zusammen mit seinem Kollegen Daniel Wilhelm das Künstlerprojekt „Tanzen hilft!“ ins Leben gerufen, welches auch gleichzeitig eine Veranstaltungsreihe darstellt, die aus Hamburgs Partylandschaft nicht mehr wegzudenken ist. Darüber hinaus ist er ein Gründungsmitglied der „Voll Schön“–Crew, die in Berlin und Hamburg Partys unter eben diesem Namen veranstalten, bei denen der Name absolut Programm ist.

Ein weiterer Aspekt in Jacobs Schaffen macht seinen Podcastbeitrag zu einer Besonderheit, auf die wir besonders stolz sind. Mittlerweile produziert er auch selbst und gleich sein erster Track wurde so begeistert aufgenommen, dass bereits in naher Zukunft ein Release ansteht. In keinem anderen Set war „Hang Over“ bisher zu hören und so weht ein bisschen der Hauch einer Premiere durch die 24. Ausgabe des „Das haett es frueher nicht gegeben“-Podcasts, der den Hörer in deepe Gewässer entführen wird, in denen es auch die ein oder andere Perle aus früheren Tagen zu finden gibt…

 

Tracklist

Kruder & Dorfmeister – Black Baby
Jacob Groening – Hang Over
Zoo Look feat. Amy Lyon – Over Me (Detroit Swindle Rework)
Dixie Yure – By Defection
Crocy – Bouquet
East End Dubs – Hold On
Markus Homm – My Heart Beats Fast
Kid Culture – Nu Age Humming
Manuel Moreno, Mario Aureo – Shut Your Lips (David Jach & Beatamines Remix)
Lake People – If

 

Jacob Groening @ soundcloud

Jacob Groening @ facebook

Tanzen hilft!

Voll Schön @ facebook

Dieser Beitrag wurde unter Podcast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Das haett es frueher nicht gegeben 24: Jacob Groening

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.