Das haett es frueher nicht gegeben #23: Luis Hill

Frueher-Podcast-23-Luis-Hill

Nächster Stopp: Berlin. Viel sind wir mit unserem Podcast mittlerweile herumgereist; jetzt machen wir mal wieder einen Halt in der Hauptstadt. Auf den Künstler unserer diesmaligen Podcast-Ausgabe wurden wir bereits letztes Jahr aufmerksam, als wir über die zweite Ausgabe seiner selbst begonnenen Set-Reihe „Tales Of A Dreamer“ stolperten. Beide Teile waren einfach total genial (und wie wir dann erfahren haben, sehr aufwändig) zusammengestellte Mixe, die tatsächlich einfach zum Entfliehen aus dem Alltag und Träumen einladen. Als dieses Jahr dann die dritte Ausgabe erschien, mussten wir einfach mit Luis Hill in Kontakt treten und mit ihm über dieses ungewöhnliche Konzept reden. Den Artikel dazu gibt es hier!

Das Besondere an Luis ist, dass er, was seinen Sound angeht, absolut wandelbar ist. Während er in seinen „Dreamer“-Sets wirklich extrem chillig und entspannt daher kommt, dreht er live auch gerne mal ein bisschen auf, was man auch seinen anderen Podcast-Beiträgen anhört. Dabei ist der junge Mann ziemlich umtriebig. Internationale Bookings unter anderem in Spanien, der Schweiz und den Niederlanden lassen ihn ganz schön herum kommen und ansonsten verbringt er seine meiste Zeit gerade in Rotterdam um dort seinen Master zu beenden. Trotzdem bleibt er seiner Heimatstadt treu und ist jeden Monat mehrfach in Berlin anzutreffen und spielt dort unter anderem öfter im Ritter Butzke. Nebenbei produziert er auch noch selbst. Umso mehr freut es uns daher, dass er sein beim Interview gegebenes Versprechen, unseren Podcast mit seinem Beitrag zu bereichern, auf so eindrucksvolle Weise eingehalten hat.

Denn das Set ist ein mehr als gelungener Querschnitt durch die oben genannte Bandbreite seines Sounds. Ruhig und träumerisch bis hin zu fast etwas düster aber auch druckvoll und streckenweise technoid-clubbig. Das alles bekommt man nicht in einem Set unter? Oh doch. Überzeugt euch selbst!

 

 

Tracklist

Raz Ohara – El Zahir (The Sorry Entertainers Remix) | Kindisch
East End Dubs – Jazz Me | East End Dubs
Johnny Mikes feat. Michael B – Darkness Everyday | Lower East
Dimitri Andreas – Coari | Gold Records
Raxon – Flex | Soulfooled
Axel Boman – Arcimboldo | Ourvision Recordings
Wildkats – Perpetrating | Hot Waves
Marc DePulse feat. Debbizo – I Am Music (Nicolas Masseyeff Long Pressure Dub Remix) | Ostwind Records
Pepo – Get This | Cloning Sound
Dirty Doering – Dr. Nagel (Christopher Schwarzwalder Remix) | KaterMukke
Bodi Bill – Hotel (Luis Hill Edit)

 

Luis Hill @ soundcloud

Luis Hill @ facebook

Dieser Beitrag wurde unter Podcast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.